Ein ganz neues Leben – Rezension

∇ Ein ganz neues Leben ∇

 

 

Über was handelt das Buch?

>>Du hast mich mitten ins Herz getroffen, Clark. Vom ersten Tag an, an dem du mit deinem lächerlichen Klamotten hereingestapft bist. Du hast mein Leben verändert.<<

Sechs Monate hatten Louisa Clark und Will Traynor zusammen. Ein ganzes halbes Jahr. Und diese sechs Monate haben beide verändert. Lou ist nicht mehr das Mädchen der Kleinstadt, das Angst vor seinen eigenen Träumen hat. Aber sie führt auch nicht das unerschrockene Leben, das Will sich für sie gewünscht hat. Denn wie lebt man weiter, wenn man den Menschen verliert, den man am meisten liebt? Eine Welt ohne Will, das ist für Lou immer noch schwer zu ertragen. Ein einsames Apartment, ein trister Job am Flughafen – Lou existiert ´, aber ein Leben ist das nicht. Bis es eines Tages an der Tür klingelt – und sich eine Verbindung zu Will auftut, von der niemand geahnt hat. Endlich schöpft Lou wieder Hoffnung. Hoffnung auf ein ganz neues Leben.

 

Meine ersten Gedanken zum Buch

Dieses Buch wollte ich schon ziemlich lange lesen, da mir der erste Teil sehr gefallen hat. (Falls sich jemand fragen sollte, wie der erste Teil heißt: ein ganzes halbes Jahr) Irgendwie kam es nie dazu, bis es mir dann letztendlich geschenkt wurde ^^ Natürlich habe ich mich ziemlich gefreut, aber ich war auch etwas skeptisch. Immerhin liebte ich im ersten Teil eben Will und Lou. Ich fand die Kombination von den beiden einfach wunderschön, weshalb auch interessante und wundervolle Dialoge entstanden sind. Dieser Punkt würde in diesem Teil natürlich fehlen, weshalb ich mir keine allzu großen  Erwartungen gesetzt habe.

Meine Meinung

Wie gerade schon erwähnt, liebte ich einfach Lou und Will. Die beiden sind in meinen Augen super Protagonisten, die schön miteinander harmonierten. Dieser Punkt hat natürlich in diesem Teil gefehlt. Deshalb habe ich mich gefragt, was Jojo Moyes sich anstelle dessen überlegt hat. Und ich hätte mit vielen gerechnet aber nicht mit dem, was dann letztendlich passiert ist. Was es ist? Liest selber 😛  Jedenfalls hat mir in diesem Teil ziemlich die alte Lou gefehlt. Natürlich kann sie nach allem was passiert ist nicht mehr die selbe sein, aber ich hätte mich gefreut wenn es doch manchmal passiert wäre. Beispielsweise wenn sie für einen Moment glücklich ist und dann die alte fröhliche Lou zu Vorschein kommt. Bewusst oder Unbewusst wäre in dem Sinne egal, denn ich liebte Lou genau deswegen. Ihre süße und niedliche Art mit diesem Klamotten Stil war einfach wundervoll. Weshalb ich gehofft habe, das am Ende wenigstens die alte Lou wieder etwas aus ihr rauskommt, was aber nicht der Fall war. Schade. Außerdem fand ich Lily ziemlich nervig. Irgendwo konnte ich sie etwas verstehen, aber ich fand ihr Verhalten trotzdem ziemlich nervtötend. Denn sie machte ständig die selben Fehler und heulte schlussendlich immer rum. Weshalb ich froh war, dass sie sich gegen dem Ende hin,  wieder etwas gefasster wurde. Wieder eine Sache, die das Buch etwas runter zog. Ebenfalls konnte ich mir von Sam kein so wirkliches Bild machen. Ich fand ihn sympathisch, aber trotzdem fehlte einfach irgendetwas. Aber die Handlung an sich, fand ich nicht sehr schlecht, denn man konnte eine klare Entwicklung von vielen Charakteren miterleben, was ich ziemlich gut fand. Außerdem fand ich interessant zusehen, wie Lou weiter lebt und welche Probleme sich ihr nun stellen. Diese Aspekte waren wirklich gut, weshalb ich dieses Buch nicht als schlecht abstempeln würde. Trotzdem wäre ich nur mit dem ersten Teil ziemlich zufrieden gewesen, denn ich finde, dass dieser Teil etwas überflüssig ist.

 

Lieblingscharakter/e:

Ich habe Tatsache keinen. Aber wenn ich mir trotzdem einen aussuchen sollte, dann wäre es natürlich Lou. Trotzdem war sie mir in diesem Teil einfach eine Fremde.

 

Hasscharakter/e:

Habe ich ebenfalls keinen, denn Lily war nur nervtötend. Weshalb ich es als ”Hass” nicht bezeichnen würde.

 

Zitate:

>>  Warum muss es denn unbedingt etwas sein? Wir haben eine gute Zeit miteinander. Warum können wir es nicht einfach laufen lassen und … Ich weiß nicht, abwarten, was passiert?<<

>>Weil ich ein Mensch bin. Okay? Und es ist schon schwer genug, mit jemanden umzugehen, der immer noch einen Geist liebt, ohne dass er dich auch noch benimmt, als würde er einen nur für Sex benutzen.<<

Er hob die Hand vor seine Augen. >> Oh Gott. Ich kann nicht glauben, dass ich das eben wirklich laut ausgesprochen habe.<<

Bei meinen nächsten Satz zitterte meine Stimme ein bisschen. >>Ich liebe keinen Geist.<<

Dieses Mal sah er mich nicht an. Er rieb sich übers Gesicht. >>Dann lass ihn gehen, Lou.<<

—————–

Manchmal betrachtete ich das Leben der Menschen um mich herum und fragte mich, ob wir nicht alle unweigerlich nur eine Spur der Zerstörung hinterlassen. Ich sah mich um wie jemand, der plötzlich eine Brille bekommen hat und alles klar erkennen kann, und ich sah, dass so ziemlich jeder schwere Narben der Liebe trug, ob sie nun von einer vergangenen Liebe stammten, einer unglücklichen oder ob die geliebte Person zu Grabe getragen worden war.

 

Meine Bewertung ( 1 – 10 Punkte; 1- schlecht; 10 – perfekt)

Alles in allem finde ich das Buch nicht schlecht, denn es war interessant zu wissen, wie Louisas Leben nun weiter ging und wie sie sich mit allem schlug. Außerdem kamen ein paar alte Charaktere aus den vorherigen Teil vor, weshalb das auch wieder gut war. ( habe ich vergessen oben zu erwähnen, sorry^^) Trotzdem hat vieles im Buch gefehlt, weshalb man meiner Meinung nach sich diesen Teil hätte sparren können. Nichtsdestotrotz gebe ich dem Buch solide 7 ½ Punkte.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s