Jungs sind wie Kaugummi – Rezension

⋅ · • Jungs sind wie Kaugummi • · ⋅

 

 

Über was handelt dieses Buch?

Sissi ist dreizehn, ziemlich frech, gnadenlos schlecht in Mathe – und unsterblich verliebt! Doch leider hat Konstantin, ihr Traumprinz, nur Augen für ältere Mädchen mit >>Erfahrung<< … Zu dumm, denn was das Küssen oder gar das berühmte >>erste Mal<< angeht, kann Sissi einfach noch nicht mitreden. Also setzt sie Himmel und Erde und dazu noch ihren Sandkastenfreund Jacob in Bewegung, um sich a tempo gefühlsechte Informationen zum Thema zu beschaffen ….

 

Mein erster Gedanke zum Buch

Ich habe die Thalia-App auf meinem Handy. Dort kriege ich oft Ideen welche Bücher ich lesen könnte. Und ich war in der Kategorie Jugendbücher, wo ich dort auch dieses Buch gefunden habe. Eigentlich ganz cool ein Buch von Kerstin Gier die, die Edelstein-Trilogie aber auch die Silber-Trilogie geschrieben hat. Ich mochte ihren Schreibstil und ihren Humor, weswegen ich dachte wieso nicht? Aber nachdem Klappentext war ich etwas skeptisch, trotzdem habe ich diesem Buch eine Chance gegeben. Und ob es sich gelohnt hat oder nicht sage ich später 😛

 

Meine Meinung

Wo soll ich nur anfangen? Vielleicht, dass ich geglaubt habe, dass sich meine Meinung doch noch ändert? Oder ich vielleicht etwas zu kritisch bin? Kann sein. Aber fangen wir mal mit Sissi an. Das Buch besteht aus ihrer Sicht und ich fand sie am Anfang ganz sympathisch. Wie sie alles beschrieb war auf eine lustige Art und Weise, die mir ganz gut gefiel. Aber mit der Zeit fand ich Sissi einfach nur nervig und unmöglich. Klar, sie war verliebt und wollte wissen wie alles abläuft. Muss sie trotzdem jeden fragen wegen einem Zungenkuss!? ^^ Vielleicht bin ich auch einfach aus ihrem Alter raus und kann es nicht mehr nachvollziehen. Kann alles ein, jedenfalls fand ich etwas nervig und konnte nur meinen Kopf schütteln. Vor allem Jacob, so auszunutzen. >.< Immerhin ist er immer an ihrer Seite und verteidigt sie bzw. ist immer für sie da. Und dann so eine Aktion. Mhh ^^ Das war die größte Sache die mich wirklich genervt hat. Aber zwischen drin waren schon lustige Momente dabei, wo ich schon schmunzeln musste. Außerdem ist Jacob toll. Ach jeder möchte einen Jacob ^^ Er war einfach der beste :3 Auch wenn ich mir das Ende hätte denken können bzw. ich es mir die ganze Zeit gewünscht habe ^^ Es ist schon keine Überraschung. Jedenfalls, würde ich dieses Buch keinem Erwachsenen wirklich empfehlen. Vielleicht Mädchen, die in Sissis Alter sind und vielleicht das gleiche wie sie durch machen ^^ ( ich habe den verdacht, das sie es nur für jüngere geschrieben hat). Das Buch war insgesamt nichts besonderes und eher etwas unnötig^^

 

Lieblingscharakter/e:

Ich glaube, dass kann man sich schon denken. Richtig, Jacob. ^^ Er ist einfach nur süß zu Sissi und einfach der perfekte ”beste” Freund. Sein Humor und generell seine Art ist einfach sehr sympathisch. Ich mag ihn hehe 🙂

 

Hasscharakter/e:

Alyssa, welche ein Wunder. Ich mag generell einfach keine eingebildeten Mädchen. Und sie wurde generell sehr unsympathisch dargestellt, deswegen ist es nichts besonderes ^^

 

Meine Bewertung (1-10 Punkte; 1- schlecht; 10  perfekt)

 

Es war nicht das allerschlechteste Buch, was ich jemals gelesen, aber auch nicht das beste. Deswegen gebe ich dem Buch 4 Punkte.

 

 

 

 

 

 

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s