Wie Monde so silbern – Rezension

⋅ ♦ Wie Monde so silbern ♦ ⋅

hhh.jpg

Um was handelt sich dieses Buch?

Cinder lebt bei ihrer Stiefmutter und ihren zwei Stiefschwestern, arbeitet als Mechanikerin und versucht gegen alle Widerstände, sich nicht unterkriegen zu lassen. Als eines Tages niemand anderes als Prinz Kai an ihrem Marktstand auftaucht, wirft das unzählige Fragen auf: Warum braucht der Prinz ihre Hilfe? Und was hat es mit dem plötzlichen Besuch der Königen von Luna auf sich, die den Prinzen unbedingt heiraten will? Die Ereignisse überschlagen sich, bis sie während  des großen Balls, auf den Cinder sich einschmuggelt, ihren Höhepunkt finden. Und diesmal wird Cinder mehr verlieren als ihren Schuh ….

 

Meine ersten Gedanken zum Buch:

Das Cover dieses Buches hat mich sehr angesprochen. Ich fand es sehr hübsch und dachte mir warum nicht? An sich fand ich den Klappentext auch sehr interessant und habe es nicht bereut dem Buch eine Chance gegeben zu haben.

 

Meine Meinung: 

Kleine Randinfo: Dieses Buch sollte eigentlich nur ein kleiner Lückenfüller sein, weil ich momentan auch die Lux-Reihe lese, aber der 4 Teil schon ausgeliehen war. (Ich hasse das so sehr, vor allem wenn man so lange da hinfährt und es dann doch noch Jemand weggeschnappt hat >:O ) Weswegen ich mit keinen hohen Erwartungen anfing das Buch zu lesen.

Aber kommen wir zu dem Wesentlichen. Jedenfalls habe ich erwartet das es so ein Mittelding wird. Kein Buch welches mich vom Hocker hauen würde etc. Jedoch bin ich positiv überrascht. Alleine das die Gesichte in der Zukunft spielt haute mich vollkommen um ^^ Normalerweise lese ich kein Science-Fiction oder desgleichen, weswegen es mich noch mehr umhaute, dass ich es überhaupt mochte^^  Dafür schon einen reisen fetten Daumen hoch.

Leider muss ich trotzdem zugeben, dass der Anfang echt zäh war. Für mich viel zu viele Informationen und viel umdenken. Einfach etwas sehr speziell, wenn du verstehst^^ (Bin es einfach nicht gewohnt und habe oft vieles nochmal nachlesen müssen 😛 ) Doch wenn man sich darauf einlässt, wird es immer besser und vieles wird viel klarer. Ansonsten war die Geschichte echt gut und ich liebte die Dialoge einfach :3

Lieblingscharakter/e:

Prinz Kai *schwärm*. Ich weiß nicht aber er ist einfach so süß und so goldig 😀 Er ist so herzallerliebst und ich habe mich immer sehr gefreut wenn er vorkam. Vielleicht ist es einfach sein Prinz-Charme aber ich habe mich verliebt hahaha^^ Er ist perfekt. Ansonsten mochte ich Peony von ihrer Art sehr und finde sie hat etwas besseres verdient. Kein Kommentar mehr dazu 😡

Hasscharakter/e: 

Hatte ich tatsächlich nicht so richtig. Klar ist Königen Levana schrecklich, aber als ”Hass” würde ich es nicht bezeichnen. Sie ist einfach unsympathisch, aber ihre Boshaftigkeit kommt nicht sehr rüber. Deswegen habe ich keinen ^^

 

Alles in allem:

Ein Buch welches Aschenputtel modernisiert und aufregender gestaltet. Eine wirklich sehr gelungene Geschichte die einen um haut. Man muss einfach weiter lesen. Und man wird sich in diese Geschichte verlieben und verzaubern lassen. Meinen Hut ab!

 

Punkte ( 1- 10, 1 schlecht ; 10 perfekt):

Es bekommt von mir 9 Punkte. (großen Daumen hoch!)

 

 

 

 

 

 

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s